Es geht an’s Eingemachte (1 von 10)

jam-428094_640Ich bin schon äußerst positiver Dinge. Ich habe jetzt in wenigen Tagen eine, wie ich denke, sehr solide Stunde geplant. Die Entwürfe sollen wir zu Anfang noch recht kurz halten, da wir noch nicht so lange im Seminar sind, aber ich habe für mich die Messlatte etwas höher gelegt.

Inhaltlich habe ich versucht soweit wie möglich, in kürzester Zeit so viel wie möglich zu schreiben. So habe ich 3/4 eines schriftlichen Entwurfs schon einmal erreicht. Mal gucken, wie der bewertet wird.
Was mache ich so? Ich gehe jetzt nichts ins Detail, mache ich die Tage nach der Bewertung. Kurze Info: Philosophie. Thema: Armut und Reichtum – Kinder in der 3. Welt. Ich benutze einen Beamer, um einen Verlaufsplan zur Transparenz für die SuS an die Wand zu werfen. Mit diversen Animationen etc. habe ich es geschafft, einen Timer bzw. Countdown in die Präsentation einzufügen, damit die SuS in den Arbeitsphasen wissen, wie viel Zeit sie haben. Ich versuche mich morgen mit einem stillen Impuls (Bildbeschreibung) und einem Lerntempo-Duett.

Daumen drücken! Ich bin guter Dinge. Ich habe mich kaum verrückt gemacht und lasse jetzt entspannt das Wochenende ausklingen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s