Am Ende des Tages

sunset-193304_640Es gibt gute und es gibt schlechte Tage. Viele berichten von den schlechten, aber ich möchte jetzt diesen Bann brechen und über etwas positives schreiben. Ja, richtig gehört. In diesem Momente haue ich in die Tasten und habe ein lächeln im Gesicht. Die Muskeln in meinem Gesicht sind schon angespannt vom Grinsen. Nicht wegen meinem Unterrichtsbesuch und Perspektivengespräch, das heute stattgefunden hat. Darüber berichte ich am Ende der Woche. Was ist der überaus schöne Grund dafür, dass ich heute glücklich bin?  „Am Ende des Tages“ weiterlesen

Advertisements

Kraft tanken

running-1245640_640In den meisten Bundesländern ist das Referendariat verkürzt worden. In meinem Fall dauert das Referendariat inkl. 10 Unterrichtsbesuchen 18 Monate. Klingt nach viel Zeit?! Nein, nach sehr wenig Zeit! Die erste 1 1/2 Monate meines Referendariats vergingen wie im Flug. Man bekommt viele neue Eindrücke, lernt Unmengen an neuen Menschen kennen und muss sich all das, was man irgendwann im Studium gelernt hat, ins Gedächtnis rufen und für SuS aufbereiten bzw. „reduzieren“. Referendariat heißt, 18 Monate durchpowern. Wie gehe ich mit diesem Marathon um? „Kraft tanken“ weiterlesen

Der Tag danach

crescent-lake-1181517_640 (1)Wer vorgestern meinen Beitrag „Durchgreifen“ gelesen hat, weiß wie ich zu kämpfen hatte. Am gestrigen Tag traf ich wieder auf die Klasse. Wieder alleine. Beim Betreten der Klasse begrüßten mich einige SuS, als wäre nichts gewesen. Glück gehabt, denn ich wollte auch nicht, dass die Beziehung endgültig gestört ist. Wie ging ich jetzt mit der Situation und dem Vortag um?  „Der Tag danach“ weiterlesen

Durchgreifen

explosion-1325471_640Eigentlich wollte ich eine gewisse Frequenz einhalten und nur am Wochenende schreiben bzw. Beitrage posten, aber der heutige Tag lässt es nicht anders zu. Heute war für mich der Tag des Arschlochs. Ich hatte nicht einmal Lust dazu, aber ich musste richtig fies werden. Am Ende blickte ich in enttäuschte Augen. Teils waren sie wohl auch wegen mir enttäuscht, aber auch wegen sich selbst. Was war geschehen…  „Durchgreifen“ weiterlesen

Ziele entwickeln – Eingangs- und Perspektivengespräch

destination-1285851_640Ich habe mich dieses Wochenende mit dem Eingangs- und Perspektivengespräch (kurz EPG) beschäftigt. Einige werden es kennen, andere aber auch nicht, daher erkläre ich kurz einmal, wozu dieses Gespräch dienen soll. Vor dem EPG muss der LAA zunächst einmal (selbst-)reflektieren. Dabei sollte man schon recht ehrlich zu sich selbst sein, denn durch das EPG sollen hauptsächlich Ziele für das Referendariat erarbeitet werden. Welche Ressourcen bringe ich mit und welche muss ich mir noch schaffen? Bei dem EPG wird ein fachfremder Seminarleiter zu einem nicht bewertbaren Unterrichtsbesuch eingeladen. Die im Vorfeld festgelegten Ziele werden mit der Seminarleitung anhand der gezeigten Stunde ggfls. gemeinsam konkretisiert und erweitert. Dabei werden mögliche Indikatoren, Etappen und Hilfestellungen besprochen und festgelegt. Wie bereite ich mich auf den Kram nun vor? „Ziele entwickeln – Eingangs- und Perspektivengespräch“ weiterlesen